Dienstag, 31. März 2009

Geschwindigkeitsrekord...

heute habe ich festgestellt, das meine Lieblingsjeans an einer
unmöglichen Stelle ein Loch hat. Es ist beileibe nicht meine
einzige Hose, aber die Einzige für zu Hause. Super Stretchanteil
und Aus- und Anziehen ging auch ohne nerviges Knopf- und
Reissverschluss-öffnen.
Nun musste C. noch kurz in Richtung Stadt und einen Termin
wahrnehmen (Dauer so ca. 30 min).
Bin dann kurzerhand mitgefahren. Vom Parkplatz zum Jeansladen
musste ich zur anderen Stadtseite laufen. Ich habe in Rekordzeit
die Innenstadt erreicht, im vorbeihecheln mein derzeitiges
Lieblingsparfum eingekauft. Schnäppchen! Und sogar eine Jeans
(leider war meine Marke nicht da) mit anprobieren gefunden.
Am Parkplatz sind C. und ich quasi wieder zusammen angekommen.
So könnte ich öfter einkaufen. Okay, 30 min länger wären auch nicht
schlecht gewesen aber ich mag auch nicht stundenlang sinnlos durch
die Geschäfte bummeln.

Dies und Das

Gestern haben wir die Türgirlande bei unseren Bekannten
aufgehängt. So ein Hochzeitstag ist schon eine lustige Sache.
Um 19.00 h ging´s los und um 24.00 h war dann Schluss.
Für einen Wochentag war´s lang genug.
Meine Augen scheints neuerdings auch im Bauklotzformat
zu geben... und wenn es so weiter geht, brauche ich bald
2 Fläschchen Augentropfen pro Woche.

Das Einzige, das mich derzeit wach hält, ist das superlange
Osterwochenende in 14 Tagen, die Aussicht auf ein paar
neue Bücher und lange Spaziergänge.
Und ganz wichtig: A N G R I L L E N!
Und schlafen...

Montag, 30. März 2009

Sonne...

als hätte das Wetter nur auf die Zeitumstellung gewartet...
Heute morgen lacht doch tatsächlich die Sonne auf uns herab.
Und als ich mit Enni unseren frühmorgendlichen Spaziergang
gemacht habe, war es fast noch dunkel. Herrlich!
Es sind dann kaum Leute unterwegs, und die Welt gehört mir
wieder ganz alleine...

Sonntag, 29. März 2009

1 Stunde vorgestellt..

was ist schon eine Stunde?
Eine Stunde z.B. mit Freunden verbringen - viel zu kurz!
Eine Stunde zB. beim Arzt warten - viel zu lang!
Also es kommt immer darauf an, was man in dieser Stunde macht.
Mir fehlt diese Stunde nicht wirklich. Ein paar Tage kämpfe ich aber
trotzdem mit diesem Mini-Jetlag.
Und für alle, die gerne vergessen in welche Richtung gestellt wird:
Es wird immer Richtung Sommer gedreht. Also im März vor und im
Oktober zurück. So wie jedes Jahr halt 8)
Es geht doch nichts über Funkwecker! Und mein Handy hat mir heute
Morgen Bescheid gegeben, das es die Zeit selbst gestellt hat.
Blieb also nur noch die Armbanduhr und die Uhr von der Mikrowelle für
mich nach. Alles andere wie Heizung etc, erledigt C.

Und übrigens jetzt scheint die Sonne, wir haben unsere Türgirlande
für D. und R. gebunden (bzw. nicht gebunden). Wir wollten eigentlich
binden und hatten vorher alle Kaffee getrunken. (Auch wenn es sich
jetzt liest als hätten wir was anderes getrunken). Und anschliessend als
wir dann binden wollten, hatte F. schon morgens alles erledigt. Jetzt sind
wir beinah eine Stunde eher als geplant zurück, und nun kann ich mich
noch ein bischen sportlich betätigen.
(Und da habe ich sie schon wieder zurück, die Stunde).
Schönen Sonntag noch!

Freitag, 27. März 2009

Stammtisch

Gestern habe ich mich abends mit "alten" Kollegen getroffen.
Wir schaffen es immerhin 2x im Jahr diesen, wie ich finde, schönen
Brauch aufrecht zu erhalten. Wir treffen uns immer beim selben
Griechen, der für mich nur 10 Min. Autofahrt entfernt ist.
Mittlerweile sind die anderen 4 auch nicht mehr in einer Abteilung,
sondern durch Umstrukturierungen in alle Winde verstreut. Ich
arbeite seit 9 Jahren in einer anderen Firma und im nachhinein,
habe ich diesen Schritt nie bereut.
Trotzdem ist es immer wieder schön von den Leuten zu hören, mit
denen ich früher gearbeitet habe. Gegen 23.00 h habe ich mich dann
schweren Herzens losgeeist und bin nach Hause gefahren. Ich hab´s
ja nicht so weit, aber einer musste noch nach Hamburg und
einer nach Flensburg, und geschüttet hat es draussen wie aus Eimern.
War irgendwie anstrengend zu fahren.

Mein Gott bin ich heute müde! Meine Augen fühlen sich an als ob einer
Sand reingestreut hätte und zur Abrundung dann noch Sekundenkleber
aufgetragen hätte. Fehlt nur noch ein sattes "Schmatzgeräusch" bei
jedem Blinzeln. Ich werde heute auf jeden Fall rechtzeitig im Bett landen.
Das habe ich mir ganz fest vorgenommen.

Mittwoch, 25. März 2009

es regnet Rosenblätter...

wirklich wahr! Jedenfalls hat es die Wetterfee heute morgen im Radio
so bezeichnet. Auf dem Weg ins Büro (Auto läuft wieder gut), hatten
meine Scheibenwischer schon alle Hände voll zu tun. Schneeregen!!!
Und da sagt doch die Wetterfee, dass man sich einfach vorstellen sollte,
es wären Rosenblätter (wie in der Telefonwerbung), die auf uns hinab-
rieseln. Schöne Vorstellung. Wir hatten -1°, Wind, und ich fand es einfach
A-KALT!
Es kommt mir vor, als wären wir Lichtjahre von einem lauschigen
Grillabend auf der Terasse entfernt.

Bei meiner Gassirunde mit Enni heute Nachmittag bin ich aber wieder
warm geworden. Diverse Stöckchen zu werfen, hat mich das blöde Wetter
einfach vergessen lassen, und die Krähe von neulich hat uns wohl auch
gleich wiedererkannt. Sie hat uns mit geringen Abstand verfolgt.
2 Frolics sind mir diskreterweise aus der Hand gefallen und wurden auch
Heute wieder gerne genommen.
Mit völlig durchnässten Schuhen und Socken sind wir dann zu Hause
angekommen. Trotzdem hatten wir unseren Spass.

Dienstag, 24. März 2009

Werkstatt

Heute morgen habe ich noch gedacht, mein Auto hätte sich über
Nacht regeneriert. Hätte ja sein können.
Das nennt man wohl auch Wunschdenken. War leider nicht so.
Also bin ich gleich in die Werkstatt gefahren. Ein sehr netter
Meister hat dann auch gleich mein Auto mitgenommen und ich durfte
in der Neuwagenhalle (hab mir auch gleich einen ausgesucht :O) )
Platz nehmen. Bequeme Stühle, kleines Tischchen aber viel zu laute Musik.
Radio dürfen wir im Büro nicht hören (weil Kundenverkehr und auch viel
Telefon). Also alle Kriterien, die dort auch vorkommen.
Vielleicht liegt´s ja mittlerweile auch am Alter, aber ich
könnte mich bei lauter Musik nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren.
Dann kam Gott sei Dank der Meister mit einem Ausdruck der Fehlerliste.
Es könnten die Zündkerzen sein. Aber er hat die Elektronik erstmal
abgeschaltet und ich könnte wieder fahren. Denkste! Die Karre hat weiter
gebockt, und der Drehzahlmesser schnellte wieder in die Höhe.
Was Autos betrifft, bin ich ein Ausbund an Inkompetenz. Zuhause erstmal C.
angerufen. Der hat mit dem Meister dann gefachsimpelt und ich durfte um
13.30 h nochmal hin. Nach 45 min. konnte ich dann endlich wieder fahren.
Und es scheint als wären es tatsächlich die Zündkerzen gewesen.
Auto schnurrt wieder. Ich mag solche Aktionen nicht wirklich.
Ich bin froh wenn alles rund läuft.

es kommt immer anders...

gestern bin ich für meine Kollegin eingsprungen, die einen Tag Urlaub
machen wollte. Das hiess für mich um 5.00 h aufstehen. Badezimmer,
Spaziergang mit Enni und dann noch einen Blick in die Zeitung, Tass Kaff
und los.
Mittags bin ich dann wieder zu Enni gefahren, die bei diesem blöden
Regenwetter zum Glück nicht grossartig spielen wollte. Na ja, kurze Runde
durch den Garten musste sein. Dann wieder zur Arbeit.
Kurz nach 17.00 h dann Feierabend, und anschliessend dann auch noch
zum Einkaufen (waren am Wo-Ende wieder unterwegs - Kühlschrank leer!)
und hinterher zu Schwiegermutter und Rouladen abholen. Mmh lecker!
Wir haben dann auch noch etwas geklönt, Cassy (ihr kleiner Cairn-Terrier)
bekam noch ein paar Streicheleinheiten und dann wollte ich eigentlich
nach Hause. Ich fahre los, und nach ein paar Metern fängt die Karre an
zu bocken. Motorfehler! Scheisse!
Hab mich dann zur Weiterfahrt entschieden. Ruckel, ruckel und dann kam
auch noch eine Umleitung! Da war noch nie eine!!!
Ich also wieder um den ganzen Ort herum und dann nach Hause geruckelt.
Malkurs mal wieder ADE!
Bin dann schweissgebadet zu Hause angekommen.....

Donnerstag, 19. März 2009

Unmut!

Heute ging mir mal wieder verschiedenes auf den Zeiger.
Zum einen nerven mich Autofahrer, die nichts besseres zu tun
haben als mit dem Handy am Ohr durch die Gegend zu eiern.
Die Anzahl derselbigen ist bei uns sprunghaft in die Höhe geschnellt
und ich habe mindestens einen täglich vor mir. GRRR!
Ich würde mich freuen, wenn das Bußgeld dafür 150 € kosten würde,
und ein paar Punkte in Flensburg würde ich denen auch gönnen. So!

Mein früherer Klassenlehrer hat mal behauptet, das es keine dummen
Fragen gäbe, sonder nur dumme Antworten. Soweit so gut!
Lieber W. ich habe zwar lange gebraucht aber ich bin zu dem Schluß
gekommen, das es sehr wohl dumme, dämliche und absolut überflüssige
Fragen gibt. Zum Beispiel Gestern, da hat ein Reporter den Fritzl
(der Inzestfall aus Österreich, wo die Tochter 24 Jahre im Keller des Hauses
festgehalten wurde. )
gefragt, ich zitiere: "Herr Fritzl, wie geht es Ihnen?"
Als ob das irgend jemanden wirklich interessieren würde!
Was für eine dumme Frage!!!

Trotzdem wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!
Morgen ist ja Freitag und dann geht´s mir auch gleich wieder besser. ;O)

Mittwoch, 18. März 2009

Gezwitscher

so langsam gehen die Piepmätze ja auf Brautschau, und ich habe
vor einigen Wochen einen Nistkasten für den Garten gekauft.
Da ich im Garten hauptsächlich Meisen sehe (ich weiss nicht wo die
ganzen Spatzen etc. hin sind), habe ich mich für einen Kasten für
Blaumeisen entschieden. Es gibt da für jede Vogelart ein eigenes Kästchen
mit unterschiedlich grossen Einfluglöchern.
Die Blaumeise hat auch nur gewonnen, weil sie die kleinste Meisenart
ist. Soll heissen: Kohlmeisen sind größer und schmeissen die Blaumeisen
mitunter aus ihrem Nest (Kasten). M I T L E I D !
Nun hängt er am Baum und ich warte ungeduldig ob auch jemand einzieht.
Bis jetzt leider noch nicht. Wahrscheinlich haben die so viele Körner aus dem
Futterhäuschen gepickt, dass sie nun zu fett geworden sind und nicht durchs
Loch passen???
C. könnte das Loch evtl. grösser fräsen... aber ich gebe ihnen lieber noch
ein paar Tage Zeit.

Dienstag, 17. März 2009

der frühe Vogel fängt den Wurm!

Pünktlich um 7.05 h war ich heute morgen beim Arzt.
Um 8.00 h geht´s ja da erst los, und ich hatte mir für die ätzend
lange Wartezeit mein Handy mitgenommen, damit ich die Zeit
mit Solitär überbrücken kann. Vor der Tür stand schon ein
älterer Herr. Innerhalb kurzer Zeit haben wir uns dann auch
recht nett unterhalten. Sogar die Reinigungskraft, die im Treppenhaus
ihren Dienst versah, wurde mit ins Gespräch einbezogen.
Irgendwann habe ich dann auf die Uhr geschaut und es war bereits
7.40 h. So eine kurzweilige Wartezeit hatte ich noch nie.
Die Schlange hinter uns wurde immer länger und länger.
Gut das ich morgens nicht so ein Trödelheini bin. Das frühe Aufstehen
hatte sich alleine deshalb schon gelohnt.
Um 7.45 h haben sie dann die Tür aufgemacht und wir konnten
uns anmelden. Um 8.05 h war ich bereits fertig. Und Gott sei Dank ist
alles in Ordnung. Die Sonne scheint und ich werde meinen freien Tag
geniessen!

Montag, 16. März 2009

Wetterdepri...

Ich habe heute beschlossen, meinen Malkurs einfach sausen zu lassen.
Zum einen liegt es daran, dass wir heute Bäume malen wollten
(irgendwie konnte ich mich mit dem Gedanken nicht so recht anfreunden).
Okay, und der 2. Punkt ist einfach der, ich habe gestern noch meine ganze Wäsche weggewaschen, und ausser mir schwingt keiner das Eisen.
Punkt 3, ich habe meinen Trainer ein paar Tage links liegen lassen
und nun muss ich halt Prioritäten setzen.
Das Wetter ist auch nicht gerade der Brüller und ich versuche mal wieder
Ausreden für meine Lustlosigkeit zu finden.
Und morgen muss ich zum Arzt, der für den ich keinen Termin hab.
Die Wartezeit nervt mich jetzt schon! :(
Aber dafür soll die Sonne scheinen! Warten wir´s ab.

Sonntag, 15. März 2009

Kurzurlaub...














Auch dieses Wochenende haben wir uns wieder mal rumgetrieben.
Diesmal haben wir die Ostsee (mein persönlicher Favorit) unsicher gemacht.
Die Nordsee ist zwar auch schön aber ich finde nicht unbedingt aus deutscher Sicht.
In Dänemark finde ich die Orte einfach ansprechender.
Für mich ist so ein Ausflug einfach wie auftanken, Erholung total.
Das Wetter war auch ganz ordentlich so dass wir viel gelaufen sind.
Enni ist bereits scholle und schnarcht den Schlaf der gerechten.
Sie läuft den Weg ja meistens 2x. (Also sie läuft ungefähr 200 m voraus, um dann wieder
zu uns zurückzukommen. Und das Programm läuft dann als Endlos-schleife)
Ich bin aber auch nicht mehr voll einsatzfähig... Irgendwie macht Seeluft nicht nur hungrig sondern eben auch seeehr müde.
Und Morgen ist ja auch noch ein Tag. Schönen restlichen Sonntag noch!






Donnerstag, 12. März 2009

Danke!

Hallo Ihr Lieben! Enni sagt Danke für die vielen Glückwünsche.
Grusskarten sind doch was herrliches. Was haben wir früher bloss
ohne PC gemacht?? Und wieviel ÜberFreizeit muss ich gehabt haben??
Ich wünsche Euch vorab schon mal ein schönes Wochenende ;O)

10. Geburtstag


Enni hat heute ihren 10. Geburtstag. Zur Feier des Tages gab es
ein leckeres Menü a` la Caesar. In Anbetracht ihres Alters gab´s
die Seniorenausgabe. Allein der Geruch (das Zeug riecht wirklich gut)
hat sie schon vollends aus der Fassung gebracht. Später hat sie dann
auch noch ein Geburtstagsgeschenk in Form eines neuen Bällchens
bekommen. Den Ball schleppt sie jetzt überall mit hin.
Das einzig traurige an solchen Tagen ist, das ihre Jahre mit uns nun
bald gezählt sind. Ich hoffe aber das sie weiterhin so fit und aktiv
bleibt, wie sie es jetzt noch ist. Ihre Schwester musste ja bereits im
Dezember eingeschläfert werden. Aber diese trübsinnigen Gedanken
schiebe ich jetzt einfach mal zur Seite.

Mittwoch, 11. März 2009

Stöckchenklau und anderes

Heute bin ich mit Enni zum Gassigehen ein Stück aus dem Ort gefahren.
Man kann da herrlich laufen und es sind auch nicht so viele andere mit
ihren Hunden unterwegs. Nicht etwa das ich Angst um Enni habe, ich
mache mir höchstens Sorgen, wenn eine andere Hündin auf uns zuprescht.
Dann ist mit ihr nämlich gar nicht gut Kirschen essen.
Jedenfalls haben sie auf einer Koppel vor, zu bauen. Ich konnte aus der Ferne
die leuchtenden Markierungshölzer erkennen. Keine 2 Minuten später kommt
Enni just mit 2 dieser Hölzer im Maul angerannt. Normalerweise zerkaut sie
die gleich aber ich konnte noch rechtzeitig eingreifen. Bloss wohin jetzt mit den
Dingern??? Zurückstecken ging nicht. Die Koppel ist zu gross und uneben und
sowieso voller Löcher. Ich habe sie dann diskret an die Seite gelegt und hoffe
einfach mal, dass sie ihren Zweck bereits erfüllt haben. Den ganzen Weg hat
uns dann noch eine Krähe verfolgt, weil ich in meiner Gutmütigkeit meinte
sie mag vielleicht auch Frolic. Sie mochte!

Dienstag, 10. März 2009

Termine

Es gibt für mich nichts schlimmeres, als Termine zu vereinbaren.
Das fängt beim Arzt an und hört beim Frisör auf.
Ich schiebe und schiebe....
Ich hatte mir gleich im Februar bei meinem Arztbesuch schon mal
2 Überweisungen für weitere Ärzte ausstellen lassen. Das Quartal endet
bekannterweise ja nun im März. Einen Termin habe ich erst für Mai
bekommen (auch gut). Den anderen Arzt, wo ich dringlicher zur Vorsorge
hin muss (bin schon reichlich überfällig) konnte ich nicht erreichen, da er
in Urlaub bis 20.02 war. Jetzt ist schon März und ich bekomme auf die schnelle
natürlich keinen Termin. Nun muss ich nächste Woche eben ohne Termin
rechtzeitig um 7.15 h da sein, damit ich um 8.00 h dran komme. Es gibt da
nämlich einen Tag in der Woche, wo die terminlosen (ich bin wohl nicht die
Einzige :) ) so vorbeikommen können.
Und da es an diesem Tag immer recht voll ist (mit Schlangestehen vor der Tür),
werde ich also das lange Stehen in Kauf nehmen müssen.
Ich bin zwar jetzt schon genervt aber da muss ich nun durch.

Montag, 9. März 2009

Nordseewellen

Entgegen der Wettervorhersage war das Wochenende gar nicht so übel.
Wir haben Enni eingepackt und sind an die Nordsee gefahren. Haben uns den Wind
um die Ohren wehen lassen und konnten den leckeren Fischbrötchen einfach
nicht widerstehen. Am Samstag gegen Nachmittag kam sogar die Sonne raus.
Da schmeckte der Cappuccino im Strassencafe nochmal so gut.
Es tut so gut, in der Sonne zu dösen, das Möwengeschrei zu hören und andere
Touris zu beobachten...
Heute ist es dagegen das reinste Montagswetter! Kotz!!! 2° und Schneeregen.
Zwischendurch hat´s sogar gehagelt.
Und dann habe ich mir beim Möhrenknabbern tatsächlich 2x auf die Unterlippe gebissen.
Es fühlt sich an, als hätte ich mich einer der Klitschkos getroffen.
Soviel zum Thema gesunde Ernährung....

Donnerstag, 5. März 2009

Vorab schon mal...

wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende. Ja - ich weiss, heute ist erst Donnerstag. 8O)
Aber ich habe am Wochenende jede Menge vor, dass ich bestimmt vor Sonntag nicht schreiben kann. (Falls sich überhaupt jemand an so Alltagsgedöns erfreut...).
Der heutige Tag war schon voller hektischer (Hektik verbreite ich ganz gerne)
Betriebsamkeit. ;)
Im Büro hatten mal wieder sämtliche Kugelschreiber die Flucht vor mir ergriffen.
Jedenfalls verschwinden diese nützlichen Dinger ständig, auch zu Hause.
Ich hab mir jetzt auf den letzten guten, den ich (beim Kollegen, hihi) aufteiben konnte, ein Namensschildchen geklebt. Mal sehen ob´s wirkt. Wahrscheinlich existiert irgendwo unter meinem Schreibtisch ein schwarzes Loch...

Mittwoch, 4. März 2009

Faulenzen

nach der gestrigen Umräumaktion, habe ich es heute etwas ruhiger angehen lassen.
Man gönnt sich ja sonst nichts :) In einer geschützten Ecke im Garten haben Enni und ich mal wieder ein paar Sonnenstrahlen genossen. Nur der Wind war saukalt! Dann haben Enni und ich noch unsere Beine vertreten und hinterher habe ich beschlossen Oma zu besuchen. Gestern ging ja nicht wegen obiger Aktion. Im Seniorenheim angekommen, haben auf meinen Gruss hin sogar ein paar Ladys geantwortet.
Wie ich hinterher feststellen musste, waren das aber nicht die Heimbewohner sondern deren Besuch. Ich hatte mich auch leicht gewundert. Normalerweise kommt auf meinen Zuruf nie ein Echo zurück. Egal, Oma ist dafür die Freundlichkeit in Person. Auf diesem Wege, viele Grüsse nach Amerika!

Geschafft

Gott sei Dank, konnte ich das neue Geschirr komplett unterbringen.
Hab dann auch gleich ausgemistet. Man was geht da für Zeit drauf.
Ich habe so viele Stücke, wo Erinnerungen dran hängen. Und dann jedes Mal
die Frage wegwerfen oder lieber behalten. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht
ein paar der eigentlich noch guten Sachen bei E--ay reinstelle. Grübel, Grübel...
Andererseits brauche ich auch Platz. Irgendwie schafft man sich im Laufe der
Zeit immer mehr an.

Dienstag, 3. März 2009

Hermes zum 3.

Das warten hat ein Ende!
Ich bin gerade mit dem Müll zur Strasse gewandert, da kam der Hermes-Wagen angerauscht...
Mein Kommentar von wegen Zone 30, ist wohl im Motorenlärm untergegangen.
War mir dann aber auch egal, weil er endlich zu mir wollte!!
10 Min. später sah das Eßzimmer dann auch grausig aus. Ich musste ja erstmal nachsehen, ob auch alles heil war. Angesichts der ganzen Papier- und Kartonberge, musste ich mir erstmal
einen Weg freiräumen. Praktischerweise, konnte ich mein "altes" Geschirr, dann gleich in die
Kartons umräumen. Danach bin ich dann noch 3x zum Papiercontainer gelaufen, um die Reste loszuwerden. Nun warte ich auf darauf, dass die Spülmaschine endlich fertig wird.
Ich hoffe, dass ich alles verstaut bekomme.... :O) noch bin ich guter Dinge.

Montag, 2. März 2009

Frühlingsanfang

Also am 01. März ist ja der meteorologische Frühlinganfang.
Der kalendarische, erst am 20. März. Ich ziehe persönlich den ersteren vor. ;o)
Die Schneeglöckchen blühen bereits und die Gartenbesitzer scharren mit den Hufen!
Heute morgen bei Lidl brach fast das Chaos aus. Sämtliche Angebote waren für die Gartenfreunde ausgelegt. Da ich in der Woche eine Frühaufsteherin und Einkäuferin bin,
war ich heute doch entsetzt, was sich da so alles tümmelte. Lange Schlangen an der Kasse waren da natürlich vorprogrammiert. Am schlimmsten waren aber die "Herren der Schöpfung"!
Völlig orientierungslos, nahmen sie sämtliche Gänge mit ihrem Wägelchen in Beschlag.
Ich (die Gelassenheit in Person... ;0* ) habe dann auch aus lauter Freundlichkeit 2 Herren an der Kasse vorgelassen. Schwerer Fehler!!! Der eine brachte das EC-Cashgerät zum glühen, weil
seine Pin-Nr. ständig verkehrt war. Nr 2 hatte Gott sei Dank Bargeld. Aber auch das zog sich in die Länge, weil er mit der (leicht angesäuerten) Kassiererin noch ein Gespräch in Gang bringen wollte. Ich war heilfroh, das ganze TAMTAM ohne grossartige Blessuren überstanden zu haben... Was für ein Wochenbeginn...