Dienstag, 30. November 2010

ach ja...

hab neulich gelesen, dass man die Nistkästen der Vögel erst im März sauber machen soll. Die kleinen Kerle schlafen im Winter da drin. Ich hatte mich schon etwas gewundert, unser Meisenpärchen schlüpft nämlich auch immer noch in den Kasten. Für den ärgsten Hunger habe ich auch vorgesorgt. Bild folgt... in den nächsten Tagen.

*bibber*

also das es zum ersten Advent gleich so frostig kalt wurde, hätte ich ja nie gedacht. Sogar ein bisschen Schnee rieselte herab. Nur, so langsam könnte es mal wieder tauen. Ich wollte doch meine Tannendeko noch fertig machen. Leider sind die Pötte dermassen zugefroren, dass ich wohl noch ein paar Tage warten muss. Ein Ende dieser Frostperiode ist noch nicht abzusehen. Im Segeberger Raum muss das totale Chaos herrschen. 50 cm Schnee hat´s da gegeben. Viele sind mit ihren Autos stecken geblieben. Ich hoffe und bete, dass wir nicht so einen Winter wie den letzten bekommen. Die Salzvorräte der Stadt wurden jedenfalls nicht aufgestockt. Die haben doch tatsächlich den gleichen Vorrat wie in den Vorjahren bestellt. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass dieser Winter schon Wochen früher losgeht als der letzte... dann mal gute Nacht.

Dienstag, 23. November 2010

*gähn*

ich bin ja soooo müüüde


...erst mal ausgiebig abschnorcheln


was für ein Wetter... 2 Grad, windig und es schneit! Der Winter ist da *schluchz*! Die absolute Krönung des heutigen Tages war aber das jüngst einkaufte Netz mit leckeren Mandarinen. Mit grossem Appetit habe ich die erste Frucht gepellt, dann die zweite, kurz danach die dritte usw. Die Dinger waren voller Kerne *grummel*. Das mag ich ja überhaupt nicht. Dabei hatte ich neulich so richtig leckere erwischt. Ärgerlich, das man den Früchten das vorher nicht ansieht.

Samstag, 20. November 2010

Honigtaler...


gestern habe ich die Honigtaler für Enni gebacken. Ein schnelles, einfaches Rezept.
Nur den fertigen Teig dann zu Talern formen, fand ich nicht so spannend. Das backste und klebte ganz schön, aber mit nassen Händen habe ich es dann endlich hinbekommen.
Rezept: 150 g Weizenmehl, 200 g Haferflocken, 2 Esslöffel Honig, 2 Eier, 150 ml Wasser, 1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe

Die Zutaten gut miteinander vermischen, kleine Taler formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgewärmten Backofen bei 220 Grad 10 - 15 Minuten backen. Danach den Backofen ausschalten und bei leicht geöffneter Klappe (die vom Backofen :O) ) nachhärten.
Das "guten Appetit" hätte ich mir auch sparen können, Enni hat die Dinger zum fressen gern. Ich finde sie für meinen Geschmack etwas nüchtern, aber sie riechen ganz gut und C. hatte auch schon seine Finger am Teller. Vielleicht kann mich mich auch noch dazu durchringen Plätzchen für uns zu backen.

Dienstag, 16. November 2010

Sonne...

nach dem trüben nasskalten Wetter der vergangenen Tage, wurden wir heute von der Sonne verwöhnt. Viel Kraft hat sie ja nicht mehr aber immerhin hat sich ein dicker, fetter Brummer ins Haus verirrt. Die Sonne hat bei mir doch tatsächlich einen richtigen Energieschub ausgelöst. Selbst Enni war heute nur auf den Beinen (okay, vielleicht lag das jetzt auch an der Schmerztablette...). Es gab so einige Dinge, die ich von meiner "noch zu erledigen Liste" streichen konnte. Und zum Wochenende backe ich Kekse. Um es genau zu formulieren... Hundekekse. Da Enni in letzter Zeit wenig frisst und auch deutlich abgenommen hat, werde ich ihr Honigtaler backen. Das Rezept habe ich aus einer Broschüre vom Tierschutzbund. Schön einfach zu machen und hoffentlich schmecken ihr die dann auch. Rezept und Bilder folgen in den nächsten Tagen.

Dienstag, 9. November 2010

Reiseberichte...

sind ja eigentlich eine tolle Sache. Man kann schon vorab einiges über das Land erfahren oder man sieht Orte, die man schon einmal bereist hat. Besonders schön finde ich die Mare TV Sendungen. Es gibt allerdings auch langweilige Sendungen, wo man schon nach wenigen Minuten einschlafen kann. So eine Sendung habe ich neulich gesehen (aber nicht ganz), und prompt musste ich mich an eine Begebenheit vor einigen Jahren erinnern. Wir waren damals mit Schwägerin und Schwager im Kieler Schloss. Dort sollte ein Diavortrag über Norwegen stattfinden. Voller Vorfreude sind wir hingefahren. Bereits vor der Pause haben die Männer selig geschlummert. Auch meine Augen hielten diesem langweiligen Vortrag nicht lange stand. Ich weiss gar nicht mehr, was ich speziell erwartet habe, aber so einen drögen Vortrag bestimmt nicht. Ein paar nette Dias zwar, aber hauptsächlich mit Familienmitgliedern unseres Dozenten. Es ist einfach so, ein Vortrag steht oder fällt mit der Person die vorträgt. Deshalb nehmen wir von solchen Veranstaltungen lieber Abstand. Wir haben uns damals, geich in der ersten Pause nach Hause geschlichen.

Mittwoch, 3. November 2010

das kommt davon....

seit einiger Zeit bekomme ich die Meldung, das mein Browser veraltet ist, und ich doch einen neuen herunterladen möge. Keine Lust, keine Zeit, mache ich morgen....
nun wird´s aber wirklich Zeit. Ich habe auf bestimmte Dinge keinen Zugriff mehr.
Also gleich morgen, aber welchen nehme ich? Den Internet-Explorer, Safari, Firefox, Google Chrome oder Opera??? Ich glaube ich muss mir die Computer Bild Zeitschriften nochmal vorkramen. In einer CB waren neulich Browser im Test. Schönen Mittwochabend.

Dienstag, 2. November 2010

es werde Licht...

also ohne die elektrische Beleuchtung ist man doch ganz schön aufgeschmissen. Heute war so ein Tag, so richtig hell wurde es nicht. Eher Grau in Grau... und bei Höchstwerten um die 9 Grad war es draussen auch nicht sehr gemütlich. Enni war heute einigermassen fit, so dass sie während der Gassirunde mal nicht hinter mir her latschte. Im Gegenteil, die Rollleine war bis Anschlag ausgefahren. War mir ganz lieb so, denn kurz bevor wir zu Hause ankamen, wurden wir von einem Hagelschauer überrascht. Nun brennt schon ein lauschiges Feuer im Ofen, und mein Buch (irre spannend von Tess Gerritsen) liegt auch schon parat. Man muss auch aus kleinen Dingen Freude schöpfen. Aber mal ehrlich, wenn ich mir so überlege, dass wir erst am Anfang der kalten Jahreszeit stehen... dann gruselt´s mich schon. Wenn alles gut geht (mit dem Winter meine ich) dann könnten wir evtl. schon im Februar die ersten Sonnenstrahlen geniessen...