Donnerstag, 30. Dezember 2010

*Guten Rutsch*

wünsche ich euch allen. Für Silvester sind doch tatsächlich 3Grad plus vorhergesagt...
Falls dann noch Schnee oder Regen kommt, wird´s schweineglatt. Die letzten Tage lagen wir immer bei -6 bis -9 Grad. Es kommt mir langsam vor, als wären wir im Gefrierfach eingesperrt und es hat nur jemand vergessen, uns rechtzeitig wieder da rauszuholen. Allerdings haben wir aus dem letzten Winter doch einige Lehren gezogen. Die Bürgersteige sind viel besser geräumt, als letztes Jahr. Und man hat für Übergänge gesorgt, falls man gezwungen ist, die Strassenseite zu wechseln. Mit den richtigen Schuhen kann man dann auch richtig drauflos latschen. Nur Streusalz ist sehr knapp geworden. Der Winter steht ja fast noch in den Startlöchern und das Salz ist schon knapp... ? Befürchtet hatte ich es ja. Ein Amselpärchen scheint unser Vogelfutterhäuschen in Beschlag genommen zu haben. Ein Rotkehlchen wurde heute heftigst von den Beiden attackiert. So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt.

Samstag, 25. Dezember 2010

*** Frohe Weihnachten ***

wünsche ich euch allen. Also weisse Weihnachten haben wir ja endlich mal. Aber das es gleich so lausig kalt sein muss? -8 Grad und böiger Wind, in den nächsten Tagen soll es sogar noch kälter werden, bis -20 Grad sind angekündigt. Wie gut das wir noch ein paar Tage frei haben, und nicht gleich in den unbarmherzigen Arbeitsalltag zurück müssen. Ich werde meine freie Zeit auch gleich mit meinem Weihnachtsgeschenk aus USA verbringen. Da ich bisher nur mit Aquarellfarben gearbeitet habe, werde ich nun mal das Malen mit Acrylfarben ausprobieren. Bin schon ganz zappelig und würde am liebsten sofort anfangen. Vielen Dank nochmal dafür. Nach einem harmonischen Heiligabend mit Fondue im kleinen Kreis (das wichtigste hat Schwiegermutter mitgebracht - herrlich zartes Fleisch, und meinen Lieblingsdipp - Ajoli) gehts morgen nochmal mit Mittagessen und Kaffeetrinken mit meiner Familie, in die Endrunde. Angriff der Killerkalorien *seufz*. Na, ein Ende dieser Völlerei ist ja in Sicht.

Freitag, 17. Dezember 2010

*eiskalt*

war´s heute morgen -9 Grad... brr. So stell ich mir Weihnachten im Erzgebirge vor.
Gestern war nochmal ordentlich Schneeschippen angesagt. Meine Arme fühlen sich heute auch gefühlte 3 cm länger an. Das angekündigte "Unwetter" blieb Gott sei Dank aus. Im ganzen Kreisgebiet war Schulfrei, und somit war auf den Strassen auch nicht ganz so viel los. Donnerstag vor 14 Tagen war´s eindeutig schlimmer.




... bin nicht etwa ausgerutscht. Im Schnee wälzen ist klasse.

Dienstag, 14. Dezember 2010

weisse Weihnachten...

die Aussichten stehen gar nicht mal so schlecht. Von Mittwoch auf Donnerstag soll´s wieder ordentlich schneien. Das letzte Wochenende mit 6 Grad plus und Nieselregen gefiel mir trotzdem besser. Eine Weihnachtsfeier steht nächste Woche noch an, und dann kann das Fest beginnen. Bisher habe ich mich von der allgemeinen Vorweihnachtshektik nicht anstecken lassen. Nur heute morgen, nach einem besorgten Blick auf den Kalender,
bin ich doch in leichte Panik ausgebrochen. Himmel, die Weihnachtspost ist ja noch gar nicht verschickt... Nur, wo hatte ich das Päckchen mit den Karten hingelegt??? Ich konnte mich so gar nicht dran erinnern, die Karten überhaupt in der Hand gehabt zu haben. Meine Einkauftaschen waren alle leer. Im Auto lag auch nichts... In Gedanken schon die tüffelige Kassiererin verfluchend (Zeitschriften etc. schiebt sie nicht übers Band sondern legt sie auf die Ablage für´s Wechselgeld - wo sie dann wohl immer noch liegen), bin ich irgendwann an den Kühlschrank gegangen, um mir einen Joghurt zu genehmigen... Da lag doch selig schlummernd mein Kartenpaket. Also, dieses Jahr gibt´s dann eben frostige Weihnachtsgrüsse. Passt ja auch zur allgemeinen Lage... *zwinker*

Freitag, 10. Dezember 2010

Grusel....

Gestern war´s soweit. Pünktlich um 17.15 h konnte ich 3 meiner Mädels an der Hauptstrasse ins Auto verfrachten (beim 3-Türer etwas aufwendiger) und dann ging´s erstmal nach Raisdorf. Dort haben wir uns dann mit 2 weiteren Freundinnen getroffen um gemütlich in der Villa Fernsicht Essen zu gehen. Natürlich haben wir solange geklönt und gequascht, dass wir fast zu spät aufgebrochen sind. Unser eigentliches Ziel war das Grusellabyrinth am Kieler Güterbahnhof. Schon am Eingang wurde es mächtig gruselig....
Die Schauspieler waren wirklich toll zurecht gemacht und die Hintergrundmusik trug auch nicht zur Entspannung bei. Wir wurden dann in einen abgesperrten Bereich geführt, und mussten dort noch etwas warten. Eine Freundin ist während dieser Zeit "abgesprungen", ihr war es einfach zu unheimlich. Im nachhinein würde ich wieder mitmachen. Jetzt weiss ich ja was einen erwartet. Bloss, diese Ungewissheit vorher, verursacht doch ein wenig Angst. Wir mussten zeitweise in völliger Finsternis durch die Gänge tappsen. Dabei haben sich die Schauspieler mächtig Mühe gegeben, uns zu erschrecken. Zwei Mädels hatten Kapuzen an den Jacken, und so konnte ich mich immer schön an der vorderen Kapuze festklammern. Irgendwann hatte ich das gute Stück komplett in der Hand, da die Druckknöpfe meinem Klammergriff nicht mehr Stand gehalten haben.... Zwischendurch einen Blick nach hinten zu riskieren, war auch nicht so lustig.. direkt hinter meiner Freundin schlich ein Zombie hinter uns her. Was soll ich sagen... wir hatten mordsmässigen Spass und durch das ewige Schreien hatte ich abends Halsschmerzen. Kindern oder "Zartbesaiteten" würde ich das Vergnügen allerdings weniger empfehlen.... Für 10 Euro eine Stunde Anspannung mit Dauerschreien
war es mir aber durchaus wert.

Samstag, 4. Dezember 2010

Winterimpressionen...




Schnee ist toll!


wo ist mein Auto???



Donnerstag, 2. Dezember 2010

Schneechaos

oder wie soll man das sonst nennen??? Es schneite heute den ganzen Tag lang. Anfangs hatten wir auch noch heftigen Wind. Ich habe anstatt 15 Minuten ganze 1 1/2 Stunden nach Hause gebraucht. Der Tunnel war stundenlang komplett gesperrt, weil einige LKW´s liegen geblieben waren. Also konnte ich den Umweg über die Autobahn machen. Der Weg durch die Innenstadt war eine einzige Odyssee. Und weil man durch die dämlichen Ampeln (wir haben davon mehr als genug) ständig anhalten musste, ging es deutlich unter Zeitlupentempo voran. Überall sah man liegen gebliebene Brummis. Als ich endlich kurz vor zu Hause den letzten Kreisverkehr vor mir hatte, konnte ich nicht reinfahren, weil der Gegenverkehr Geisterfahrer "spielen" musste. Zwei LKW´s hatten die andere Hälfte vom Kreisel komplett lahmgelegt. Dann musste ich auch noch einem Schneepflug ausweichen, und die ganze Strasse (die geht ganz schön bergan) wieder Rückwärts in die Hauptstrasse fahren. Ich jedenfalls habe für heute die Nase voll. Zuhause hatten wir dann noch über einen halben Meter Schnee liegen. Auf unsere Auffahrt konnte ich nur mit Vollgas fahren. Bin aber nach wenigen Metern im Schnee stecken geblieben. Da war dann auch erstmal Schneeschippen angesagt. Ich hab den Winter jetzt schon satt. Aber die Schneebilder sehen trotzdem toll aus. ;)