Mittwoch, 18. Januar 2012

trübe Aussichten



so in etwa sieht´s aus. 3 Grad, heftiger Wind.. Gefühlte -10 Grad brrr. Jetzt regnet´s auch noch. Nix mit Frühling sondern Schietwettertee trinken.

Dienstag, 17. Januar 2012

so ein bisschen Frühjahrsmüdigkeit...

haut mich doch nicht aus den Socken!


+6 Grad und Sonnenschein. Wer hätte gedacht, dass wir nach 2 "richtigen" Wintern diesmal so "milde" davonkommen? Heute flatterten die ersten Frühjahr/Sommer Kataloge ins Haus. Das hat bei Frauchen aber einen riesigen Energieschub gegeben. Nicht, dass jetzt irgendwas bestellt wird, nein, alleine der Gedanke, dass wir auf den Frühling zusteuern, ist schon sehr belebend.

Frauchen mit ihrer Knipse konnte mich einfach nicht in Ruhe lassen. Die Gelegenheit war schliesslich günstig... Luke ist heute abend nicht da und somit konnte Frauchen sich voll und ganz auf mich konzentrieren...
Ich habe meine Portion Pansen gerade verhaftet und wollte jetzt eigentlich in Ruhe ein bisschen dösen... mit fast 13 Lenzen darf ich das wohl auch. Aber neee...
Frauchen meinte noch, dass meine roten Augen prima zu Halloween passen würden.
So´n büschen gruselig sieht das wohl aus, aber in ein paar Tagen kommt der Doc und guckt sich das mal an.
Schöne Woche noch!

Sonntag, 8. Januar 2012

Spielstunde

Pause im Beet...


Heute waren Frauchen und Herrchen zu Besuch bei "Oma". Da zur Zeit keine Hundeschule ist, fehlt Luke das Toben mit anderen Hunden. Heute durfte er deshalb mit zu Flo. Das haben die Beiden natürlich bis Anschlag ausgenutzt. War richtig lustig das Herumgerenne anzusehen. Zwischendurch war Luke durstig und kam auf die Idee, sich an den Teich zu stellen und die Schnauze zum Wasserschlappen reinzuhalten. Natürlich muss hier nicht grossartig erwähnt werden, was danach passierte... Rutscht der Kerl doch am Teichrand aus und fällt rein. Dank Herrchen konnte schlimmerer Schaden verhindert werden... (die armen Fische). Nach dieser Aktion war dann erstmal trockenlaufen angesagt. Schönen Sonntagabend!

Samstag, 7. Januar 2012

Platz ist in der kleinsten Hütte...



der Karton war eigentlich für andere Dinge gedacht. Frauchen hat uns so nach und nach von der Weihnachtsdeko befreit, und beim hin und her laufen haben wir alle nicht auf Luke geachtet. Wahrscheinlich wollte er das Ding nur auf seine Stabilität prüfen...
Herrchen meinte nur, wenn er schon mal "drin" ist, dann könnten wir ihn auch gleich nach Amerika schicken. Na, jedenfalls hat Luke es sich dann doch anders überlegt, und nach einer kleinen Schnorcheleinlage hat er den Karton kommentarlos wieder verlassen.
In 11 Monaten kann er sich ja wieder reinlegen...